Pressemitteilung 30.10.2021

Von Petra Renner

 

 

Bundesliga Damen 5. Spieltag

Preußen Lünen – SKC Langenfeld/Paffrath       4622-4328      50-28   3-0

 

Aufgrund der zweiten Spielverlegung in den November fand erst nach langer Pause am 5. Spieltag die dritte Partie für die Lüner Bundesliga Keglerinnen statt. Die unterbrochene Wettkampfpraxis zeigte sich dann auch prompt in deutlich schwächeren Leistungen im Vergleich zu den Septemberspielen. Da die Gäste aus Langenfeld in dieser Saison aber personell arg gebeutelt sind und sie sich nur schwer auf die Holzbahnen einstellen konnten, war ein glatter 3er für die Preußinnen nie in Gefahr.

Den ersten Block dominierte Katharina Schmitz mit der Tagesbestzahl von 814. Daneben kam Petra Renner nie richtig in die Partie und versemmelte auch noch die letzte Bahn. Somit blieb sie mit 752 sogar noch unter einer Langenfelder Zahl (755 und 723). Ein ähnliches Bild dann auch im zweiten Block. Ines Misch erzielte gute 790 während Jasmin Eigner bei 745 hängen blieb. Die Gäste konnten mit 777 und 729 ihr bestes Resultat verbuchen. Der letzte Lüner Block reihte sich dann in die eher mäßigen Leistungen ein. Cathy Bertermann kam auf 767 und Annika Boiarzin warf 754 gegen 697 und 647 der Rheinländerinnen.

Am nächsten Sonntag muss im Spiel gegen Samo Remscheid eine Schippe draufgelegt werden, denn das Team aus dem Bergischen gehört zu den Favoriten in dieser Saison.