Pressemitteilung 10.10.2021

Von Peter Erfmeier

 

 

Regionalliga 1  Herren

SC Reckenfeld 2 - Preußen Lünen 1    4711 - 4741    37-41    0-3

Die neue Anlage in Reckenfeld hatten die Preußen noch in guter Erinnerung. Nicht nur Nick von Voss, dessen Bahnrekord mit 911 Holz immer noch Bestand hat, freute sich auf das Spiel. Zu viele eigene Fehler hatten verhindert, dass sie Lüner schon im letzten Jahr als Sieger von der Bahn gingen. Das wollten sie in diesem Jahr natürlich besser machen.

Die Preußen spielten mit ihrer gewohnten Aufstellung.

Im 1. Block hatten die Gastgeber den besseren Start und lagen zur Hälfte gut 25 Holz voraus. Doch die Lüner blieben hartnäckig den Reckenfeldern an den Fersen. So nutzten Mark Jaeger (792) und Peter Erfmeier (820) die Fehler ihrer Gegner (762 + 811) konsequent aus und übergaben ein Plus von 39 Holz an den 2. Block.

Hier kamen die Gastgeber überhaupt nicht in Gang und wechselten bereits nach der 1. Bahn aus. Obwohl Nick von Voss insbesondere beim Abräumen mit sich haderte, spielte er mit 822 Holz das beste Lüner Einzelergebnis. Auch Sebastian Neugebauer (786) ließ einige Chancen ungenutzt liegen. Insgesamt machten die beiden 111 Holz auf die Reckenfelder (721 + 776) gut.

Mit nun 150 Holz Vorsprung konnten die Preußen den 3. Block locker angehen. Reckenfeld hatte zwar einen Spieler aus ihrer Bundesligamannschaft aufgestellt, aber dem sollten die Lüner Schlußstarter standhalten können. So lief der Block auch bis zur Hälfte wenig dramatisch. Malte Hoffmann (736)  und Klaus Erfmeier (785) gaben etwa 30 Holz ab. Doch plötzlich legten die Gastgeber (806 + 835) los wie die Feuerwehr. Davon ließ sich Malte Hoffmann deutlich beeindrucken und verlor zunehmend den Faden. Klaus Erfmeier hingegen ließ sich nicht verunsichern und spielte seine Partie routiniert zu Ende.

So kamen die Preußen mit 30 Holz Vorsprung ins Ziel und holten sich 3 wichtige Auswärtspunkte. Mit diesem Sieg festigten die Lüner ihren Platz an der Tabellenspitze.

 

Bezirksliga 7  gemischt

Preußen Lünen 2 – TG Friesen Klafeld-Geisweid 4

Die Begegnung wurde von den Gästen wegen mehrerer Corona Infektionen abgesagt. Davon waren bei ihnen die Mannschaften 2-5 betroffen, so dass auch ein Austauschen von Spielern zwischen den Mannschaften nicht in Betracht kam. Sie wollen sich jetzt beim Verband um eine Neuansetzung der Begegnungen bemühen. Einer Neuansetzung der Partie in Lünen werden die Preußen ganz sicher nicht im Wege stehen.