Pressemitteilung 05.02.2018

Von Petra Renner

 

Bundesliga Damen 1. Spieltag Meisterrunde in Lünen

 

1. Preußen Lünen                             4763 Holz       4 Punkte

2. KF Oberthal                                 4655 Holz       3 Punkte

3. RSV Samo Remscheid                 4626 Holz       2 Punkte

4. KSC Dilsburg                               4606 Holz       1 Punkt         

 

 

Der erste Spieltag der diesjährigen Meisterrunde wurde aus geografischen Gründen in Lünen angesetzt. Als Bester der Normalserie ging das Team aus Remscheid mit einem Bonus von 4 Punkten in die 4 Turnierwettkämpfe. Danach folgten Oberthal mit 3 Punkten, Lünen mit 2 Punkten und Dilsburg mit einem Punkt. Auch wenn die play-offs ihre eigenen Gesetze haben, sollte den Preußinnen der Tagessieg nicht zu nehmen sein. Wie in den vergangenen Wochen lag das Zahlenniveau etwas niedriger, denn durch die Winterwitterung sind die Bahnen empfindlicher und nehmen Handfehler schnell an.

Im ersten Durchgang konnte Petra Renner mit 817 voll überzeugen und den Block mit 50 Holz Vorsprung klar für sich entscheiden. Anschließend kam Ines Misch erst etwas schwerfällig in die Partie, steigerte sich aber in der zweiten Hälfte auf insgesamt 779. Bei Jasmin Eigner war es dann genau umgekehrt. Bei ihr verflachte das Spiel auf den letzten beiden Bahnen, so dass am Ende 762 heraussprangen. Aufgrund der besten Einzelleistung des Tages von 836 Holz hatte sich Maike Killadt mit ihrem Remscheider Team nach 3 Starterinnen knapp an die Spitze des Feldes geschoben. Lünen lag 6 Holz dahinter und es folgten Dilsburg und Oberthal. Im vierten Block übernahmen dann die Lippe-Städterinnen dank der hervorragenden 827 von Elke Brüggemann-Hesse wieder die Führung. Mit den ebenfalls guten Zahlen von Sabrina Doberitz (796) und Cathy Bertermann (782) wurde der Vorsprung im weiter ausgebaut, der Wettkampf klar gewonnen und damit 4 Punkte verbucht. Da Remscheid und Dilsburg zum Ende nur noch schwächere Zahlen aufbieten konnten, lief Titelverteidiger Oberthal mit einem Schlussspurt noch als Zweites ein und holte sich damit 3 Punkte. Remscheid wurde Dritter vor Dilsburg.

In 2 Wochen beim Doppelspieltag in Dilsburg und Oberthal wird sich zeigen, ob die Lünerinnen in den Medaillenrängen bleiben, denn grundsätzlich ist davon auszugehen, dass auch hier die jeweilige Heimmannschaft ihre 4 Punkte holt und somit die Platzierung dahinter von entscheidender Bedeutung sein wird.

 

 

Zwischenstand Meisterrunde:

 

1. Preußen Lünen                               6 Punkte

2. KF Oberthal                                   6 Punkte

3. RSV Samo Remscheid                  6 Punkte

4. KSC Dilsburg                                 2 Punkte