Pressemitteilung 14.09.2017

Von Peter Erfmeier

 

Bezirksliga 5  Herren

Preußen Lünen 3 – KV Dortmund 4  2678 - 2553    20-16    2-1

Auf Wunsch der Dortmunder wurde das Spiel auf den Trainingsabend der Preußen verlegt.

Nach dem guten Auftakt in der Bezirksliga wollten die Lüner diesen Trend fortsetzen. Dabei geben sich die Preußen keiner Illusion hin, denn auf den Positionen 3 und 4 sind sie einfach zu schwach besetzt, als dass sie ihre Spiele zuhause mit 3-0 gewinnen können. Daher liegt der Fokus allein darauf das Spiel einfach nur zu gewinnen und den 3. Punkt für die Einzelwertung nicht in den Vordergrund zu stellen.

Im 1. Block zeigte Pascal Dammermann (742) dass er inzwischen stabil über der 700er Marke liegt und sich wie in diesem Spiel ganz nach vorne spielen kann. Monika Gembitzki (595) konnte ebenfalls ihren Gegner (530) halten.

Mit einem respektablen Vorsprung von 184 Holz ging der 2. Block auf die Bahnen. Hier kamen die Gäste (687 + 713) deutlich besser zurecht und so hatten die Preußen große Mühe zu folgen. Reinhard Neugebauer (726) konnte die beiden noch toppen, während Werner Gembitzki (615) keine Chance hatte an diese Ergebnisse heranzukommen.

Damit war der Punkt für die Einzelwertung weg.